Kaffee – eine Leidenschaft

Informationen rund um Kaffee

Kaffee mit Sojamilch?

August - 2014

Kaffee ist allgegenwärtig – in Cafés, im Supermarkt und natürlich auch am Arbeitsplatz. So gut wie jeder trinkt zumindest zum Frühstück eine Tasse Kaffee, und häufig bleibt es nicht bei einer. Die belebende Wirkung, die mit der koffeinhaltigen Bohne einhergeht, ist der Hauptgrund für den großen Verbrauch dieses Getränks auf der ganzen Welt. Wem er schwarz zu bitter ist, hat eine schier unendliche Möglichkeit von Kaffee-Mischgetränken. Angefangen beim Milchkaffee über Cappuccini, Frappés, den klassischen Latte Macchiato und sämtlichen Abwandlungen mit Süßungsmitteln. Was aber tun, wenn man Milch nicht verträgt?

Laktose – Was ist das?

Immer mehr Menschen haben Magen-Darm-Beschwerden, sobald sie Milch zu sich nehmen. Das liegt an in den meisten Fälle an der Laktose, dem Milchzucker. Verdauungsprobleme treten auf, weil sich bei einer Laktoseintoleranz zu wenig vom Verdauungsenzym Laktase im Körper befindet, das zum Abbau von Laktose notwendig ist. Dies kann verschiedene Gründe haben – teilweise ist es angeboren, und manchmal entsteht eine Laktoseintoleranz erst später aufgrund von Darmerkrankungen, Enzündungen oder ähnlichem. Unterm Strich bedeutet das aber jeweils das gleiche: Auf Milchzucker verzichten, das heißt auf Milch und Milchprodukte.

Milch zum Kaffee? Ja bitte, aber Soja!

Zum Glück gibt es nicht nur Kuhmilch, sondern es wird mittlerweile in fast allen Cafés auch Sojamilch ageboten oder laktosefreie Milch, die für den gewünschten Cappuccino verwendet werden. Geschmacklich ist es keine allzu große Veränderung. Da viel Gebäck auch Laktose enthält, muss man leider auch bei den Keksen aufpassen, die zum Kaffee gereicht werden.

Doch auch hier gibt es zumindest im ausgesuchten Supermarkt Abhilfe, denn mittlerweile gibt es viele laktosefreie Snacks im Angebot. So kann der Kaffee richtig munden – ohne Laktose, weder beim snacken noch beim trinken. Und wer laktosefreien Käse will, findet auch diesen, genauso wie Kuchen ohne Milchzucker. Den gibt es vielleicht nicht immer im Café, doch lässt sich ein Kaffeekränzchen ja auch gut, wenn nicht noch besser, zu Hause verbringen!

Kategorie: Cafe Artikel